Es gibt quasi keine Region in Italien, die nicht mit Reben bestockt ist. Schon die ersten Siedler, die etwa 1.000 v. Chr. von Griechenland aus das südliche Italien in Besitz namen, nannten es „Oinotria“, was soviel bedeutet wie „Weinland“. Heute zählt das Land rund 700.000 Hektar Rebfläche. Ein großer Schatz dabei, ist die große Anzahl an Rebsorten. Italien hat mit etwas 2.000 Verschiedenen die Meisten der Welt. Besonders spannend sind dabei die sogenannten autochtonen Rebsorten, also einheimischen, regionalen Varietäten. Mit italienischen Weinen und Speisen verbindet man gerne „la dolce vita“, das süße und unbeschwerte Leben, voller Romantik und Lebenslust. Tauchen Sie mit ein, in diese vielfältige Genusswelt, begleitet von ansprechendem Bildmaterial, vollmundigen Weinklassikern und aufstrebenden Regionalhelden. Wir reisen von den kargen, alpinen Hängen Südtirols und den Qualitätsweinbaugebieten des Piemont, bis hin zur Wiege des europäischen Weinbaus, der Toscana, und weiter in die Region der  Trulli und des Primitivo und schließlich dorthin, wo die Zitronen blühen. Abwechslung für die Sinne ist dabei garantiert. Ihr Gastgeber, Weinreferent Stephan Jurende freut sich auf den gemeinsamen Trip.  

Mindestteilnehmer: 12 Personen
Preis pro Teilnehmer: 69,00 € (inkl. MwSt.)
Seminardauer ca. 3 Stunden
Seminarort: München, IN VIA Marienheim, Schellingstrasse 47
Seminarbeginn: 19:30 Uhr
Übersicht Seminartermine, Anmeldung, Gutscheine

Zusätzliche Information: 12 Qualitätsweine, Brotzeit, Wasser, Seminarunterlagen

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.