Discountweine versus handwerkliche Weine

 

In keinem anderen Land der Welt, wird so viel Wein auf der sogenannten „Großfläche“ verkauft, wie in Deutschland. Discounter, Supermärkte, Tankstellen, Drogerieketten und sogar Baumärkte bieten heutzutage Wein an. Der stationäre Weinfachhandel spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Es ist eben so praktisch (convenient), sich beim Einkauf von Lebensmitteln oder beim Tanken gleich mit Wein zu versorgen. Aber wie steht es mit der Qualität, dieser meist in großen Mengen erzeugten Weinen? Wie finde ich im Dschungel des ständig wachsenden Überangebots, und beim Fehlen kompetenter Beratung, meinen Wein? Können niedrigpreisige Weine wirklich überzeugen? Im Rahmen einer strukturierten Blindverkostung gehen wir nicht nur theoretisch, sondern insbesondere sensorisch diesen Fragen auf den Grund. Gegenüber stehen sich dabei immer ein „Winzer-Wein“ aus dem Fachhandel und ein Wein von einem der sogenannten Billiganbieter. Folgende Themen deckt das Seminar unter anderen ab:

 

Wie definiert man Weinqualität?
Welche Weinfehler gibt es und wie erkenne ich sie?
Was kennzeichnet einen Discountwein?
Wie entsteht der Preis eines Weines?
Gibt es eine Relation zwischen Preis und Leistung?
Welche Rolle spielen Markenweine (weiche Marken – harte Marken)?
Muß Literware zwingend schlecht sein?
Kann ich die Qualität bereits am Etikett erkennen?
Wie hilfreich sind Punktebewertungen und Weinkritiken?
u.v.m.

 


Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen
Preis pro Teilnehmer: 69,00 € (inkl. MwSt.)
Seminardauer: ca. 3 Stunden
Seminarort: München, IN VIA Marienheim, Schellingstrasse 47
Seminarbeginn: 19:30 Uhr
Übersicht Seminartermine

 

Zusätzliche Information: 14 Weine (weiss, rot) , Brotzeit, Wasser, Seminarunterlagen

Für weitere Fragen zum nächstmöglichen Termin, zum Veranstaltungsort sowie zum Seminarinhalt, senden Sie uns ein Email. Sie können auch ein individuelles Weinseminar für Verwandte, Freunde oder Ihre Kunden bestellen. Nutzen Sie dazu den VINVIA Seminargutschein.

Weitere Fragen zum Seminar, Anmeldung, Gutscheine